Beispiel Beispiel Beispiel Youngster Travel Immovison

Schneller TVR-Marathoni in Berlin: Manuel Skopnik läuft sub 2:47 h

By
Updated: September 27, 2017

Das typische rekordverdächtige Marathon-Wetter wurde in diesem Jahr von über 40tausend Läufern aus fast 100 Ländern sehr vermisst. Regen und vor allem eine hohe Luftfeuchtigkeit verhinderte die erwartete neue Weltbestmarke der schnellen Afrikaner. Aber auch die vielen ambitionierten Läufer aller Altersklassen mussten den ungünstigen Bedingungen beim 44. BMW-Berlin-Marathon Tribut zollen. Manuel Skopnik, einziger Starter aus dem TV Refrath running team, lief trotzdem sein geplantes Tempo mit einer Zielzeit von 2:45 Stunden an. Das klappte auch bis zur 30 km Marke mit einer HM-Zwischenmarke von 1:22:38 h richtig gut. Danach musste der M45-Läufer aus Bergisch Gladbach zwar etwas den Gang rausnehmen, verlor in der zweiten Hälfte relativ wenig und finishte als 571. Im Gesamteinlauf mit starken 2:46:58 h. Mit dieser Zeit ist Manuel Skopnik nun kreisbester Marathonläufer in diesem Jahr.

Simon Dahl und David Ranftler im Pech

Das wünscht man sich nicht: wenige Tagen vor einem wichtigen Wettkampf wurden gleich zwei TVR-Topläufer von einem Infekt erwischt. Simon Dahl und David Ranftler konnten ihre starke Form leider nicht beweisen. Während Dahl die Westdeutschen 10 km Meisterschaften ganz absagen musste, lief Ranftler deutlich geschwächt den Walt-Disney-Halbmarathon in Paris als 6. im Zieleinlauf in für ihn mäßigen 1:17:20 h.

Gute Ergebnisse vom Wochenende

Genau an seinem 67. Geburtstag lief Reinhard Feindt mit 22:53 min als Sieger der M65 über 5 km beim Bickendorfer Büdchenlauf eine neue Bestzeit. Auch Alexander Dworeck (3.M40 in 41:08) und Andreas Rossa (2.M45 in 43:06) waren auf der 10 km Distanz beim beliebten Veedelslauf in Köln. Beim 41. Zonser Nachtlauf finishte Björn Opitz nach 5 km in 18:47 min überraschend als Zweiter. Der Forsbacher gewann zudem die Altersklasse M40. Beim Lauf rund um den Fühlinger See war zwei TVR-Läuferinnen erfolgreich: Natalie Hoffmann-Lenz (2.W45/1:41:14) sowie Sabine Singer (3.W50/1:41:37) liefen als Vorbereitung für den Köln-Marathon die Halbdistanz.

neuen Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen