Beispiel Beispiel Beispiel Youngster Travel Immovison

Nach souveränem Erfolg in Bergheim folgt das Spektakel in Wiehl

By
Updated: Oktober 6, 2017

Am vergangenen Mittwoch gelang dem TV Refrath ein klarer 9:3 Erfolg beim TV Bergheim. Einzig Marc Hecht sowie das Doppel Hecht/Boden mussten den Gegnern zum Sieg gratulieren. „Insgesamt war es ein hochverdienter Sieg für uns“, meinte Jakob Eberhardt im Anschluss an das Spiel, „allerdings möglicherweise 1-2 Punkte zu hoch.“

Damit war der Weg bereitet für das Spitzenspiel der Verbandsliga zwischen den beiden verlustpunktfreien Mannschaften aus Wiehl und Refrath: Wiehl als absoluter Topfavorit auf der einen Seite und der TV Refrath mit einem sensationellen Saisonstart im Rücken auf der anderen Seite. Es gelang der erhoffte Start für das Team um Kapitän Jakob Eberhardt: Jakob und Simon Eberhardt gewannen ihr Doppel und Fabian Wahl und Peter Mertens-Urbahn glückte ebenfalls ein Sieg – 2:1 für den TVR. Im oberen Paarkreuz lief die erste Runde sehr deutlich: Jakob Eberhardt gewann 3:0 und Marc Hecht unterlag Dirk Brüggemeier mit 0:3. Dafür wurde es danach umso spannender: Simon Eberhardt drehte einen 0:2 Rückstand gegen Michael Hollweg und Fabian Wahl vergab eine 6:3 Führung im Entscheidungssatz, der TVR war aber weiterhin mit 4:3 in Führung. Und es ging spannend weiter: Peter Mertens-Urbahn gewann 3:2 gegen Schönwald und Frank Boden verlor trotz bärenstarker Leistung mit 2:3 gegen Kempkes. Nun war es am oberen Paarkreuz für das nächste Highlight zu sorgen: Jakob Eberhardt kämpfte die gegnerische Nummer 1 Dirk Brüggemeier mit 15:13 im fünften Satz nieder und Marc Hecht holte seinen umjubelten ersten „richtigen“ Erfolg und bezwang Daniel Held mit 11:9 im Entscheidungssatz, Zwischenstand: 7:4 für den TV Refrath. „Besonders für Marc freuen wir uns alle ganz besonders und dann noch solch ein wichtiges Spiel“, lobte Peter Mertens-Urbahn den 19jährigen. Danach besorgte Simon Eberhardt mit seinem zweiten Einzelerfolg die 8:4 Führung für den TV Refrath. „Simon hat heute wirklich überragend gespielt“, lobte Trainer Julian Peters seinen Schützling im Anschluss an das Spiel. Mit dem sicheren Punkt auf der Habenseite dachten alle die Refrather würden nun locker aufspielen können, doch der TTC Wiehl gab sich keine Blöße mehr. Einzig Frank Boden hätte bei einem etwas glücklicheren Spielverlauf noch punkten können. Fabian Wahl, Peter Mertens-Urbahn und das Abschlussdoppel Eberhardt/Eberhardt waren chancenlos. Somit hieß es am Ende eines langen Abends 8:8 Unentschieden. „Vor dem Spiel wären wir mit dem Ergebnis hochzufrieden gewesen, nach dem Spielverlauf und der hohen Führung haben wir uns natürlich im ersten Moment geärgert“, fasste Kapitän Jakob Eberhardt die Geschehnisse zusammen. Mit 9:1 Punkten ist der Saisonstart mehr als geglückt und die Refrather wollen sich oben festbeißen. „Natürlich haben wir jetzt ein paar vermeintlich leichtere Gegner und wollen weiterhin punkten, wir werden aber keine Mannschaft unterschätzen“, blickt Jakob Eberhardt voraus.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 8.10.2017 um 11 Uhr in der heimischen Halle in der Schwerfelstraße statt. Gegner wird die vierte Mannschaft aus Bergneustadt sein, u.a. mit dem möglicherweise besten Spieler der Liga Markus Grothe.

neuen Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen