Beispiel Beispiel Beispiel Youngster Travel Immovison

TVR-Siege in Serie für beim Frühlinglauf in Frechen

By
Updated: Mai 14, 2018

Beim 12. Raiba-Frühlingslauf in Frechen holten Läufer vom TV Refrath running team oberste Podestplätze am Fließband. Beim 10 km Lauf siegte Simon Dahl mit fast einer Minute Vorsprung sicher in 32:59 min vor Daniel Singbeil (Bunert-der Kölner Laufladen/33:51) und Hakim El Makrini (LT DSHS Köln/34:33). Kurze Zeit später lief David Ranfller nach längerer Wettkampfpause als Vierter in 34:47 min über die Ziellinie. Lisa Jaschke hatte als Siegerin 39:48 min an diesem perfekten Tag leichtes Spiel. Sie stand nicht zum ersten Mal mit ihrem Freund Simon auf der obersten Podeststufe. Nur 45 min später standen Dahl und Jaschke wieder am Start, diesmal über 5 km. Diesen Lauf gewann der Bergisch Gladbacher in einer Toppzeit von 15:54 min vor seinem TVR-Kollegen André Rinke (16:24), der nach seinem Marathon eine Woche zuvor noch nicht die ganz frischen Beinen hatte. Auch Lisa Jaschke lief wieder aufs Treppchen. Nach 18:41 min für 5 km  musste sie nur die junge Sonja Vernikov (18:22) aus Aachen den Vortritt lassen. Der 20jährige Sören Braun lief als Tempomacher für Jaschke ebenfalls 18:41 min.

TV Refrath Mannschaft als Zweiter bei Lindlar läuft  – Jaschke und Dahl gewinnen die 4 km

Der Jubiläumslauf präsentierte sich bei der 10. Auflage von Lindlar läuft bei frühsommerlichem Wetter von der besten Seite. Die Stimmung war daher bestens bei rund 1800 Teilnehmern mit einem Heer von Schülerläufen. Beim 4 km Firmenlauf starteten Lisa Jasche und Simon Dahl für die MDT technologies GmbH. Mit souveränen Start-Ziel-Siegen liefen Simon (12:50 min) und Lisa (14:56 min) auf Platz 1. Beim doch sehr anspruchsvollen 5-Runden-Kurs à 2 km mit vielen Überrundungen wurden die drei TVR-Senioren Klaus Lieth (7./1.M50/40:44), Frederik Hartmann (8./2.M50/40:59) und Thomas Krischer (11./6.M45/41:19) als Zweite der Team-Wertung geehrt. Weitere TVRler im Ziel waren Ramsi Mekkioui (5.M45/41:14), Günter Lindemeier (5.M55/45:19), Damian Zehnpfennig (51:56) und Oskar Altendorf (2.M65/56:51 min).

neuen Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen