Beispiel Beispiel Beispiel Youngster Travel Immovison

TVR Läufer holen 4 Landestitel in Mönchengladbach

By
Updated: Juni 4, 2018

Mit einer sehr erfolgreichen Bilanz traten die Senioren des TV Refrath running teams von den Landesmeisterschaften in Mönchengladbach den Heimweg an: 4 x Gold und 1 x Bronze.

Tanja Causemann mit Bestzeit zum Titel

Das hätte sich die sympathische Wipperfürtherin, die seit vier Jahren im TVR-Trikot läuft, vorher nicht träumen lassen. In einer idealen Dreiergruppe lief Tanja Causemann ein flottes Anfangstempo im 800 m Lauf der Seniorinnen mit. An einem perfekten Tag hatte sie noch die Kraft für einen starken Endspurt. Sie steigerte ihre Bestzeit um gut fünf Sekunden auf 2:38,65 min. Als Siegerin der W35 bleib sie erstmals unter 2:40 min und holte ihren ersten Titel überhaupt.

Antje Wietscher mit starkem Finish

Als Lilo Hellenbrand immer langsamer wurde, rief TVR Coach Jochen Baumhof: „98er Runde“. Das war dann auch für die erfolgreichste Läuferin im TV Refrath zu bummelig und sie beschleunigte auf eine sehr schnelle 87er Schlussrunde im 1500 m Lauf der W60 und älter. So gewann die Leichlingerin auch nach strapaziösen Ausflügen im Triathlon und Trailrunning die Goldmedaillen mit neun Sekunden Vorsprung in guten 5:48,69 min.

Doppel-Gold für Karl-Heinz König

Die ersten 200 m vorne weg lief Kalle König mit 36,2 s viel zu schnell an. Doch blieben nach 800 m die Uhren nach seinem Sololauf bei 2:36,64 min stehen. Damit war er als klarer Sieger de M70 sogar noch schneller als im Vorjahr. Gut zwei Stunden später stand der Bergisch Gladbacher wieder am Start, diesmal über 400 m mit umgekehrten Vorzeichen. Nach vorsichtigen 200 m drehte der vielfache Deutsche Seniorenmeister auf und siegte in guten 69,83 Sekunden.

Auch Carola Rentergent war nach längerer Bahnabstinenz wieder dabei. Die Zonserin im TVR-Trikot war mit ihrer Bronzemedaille im 5000 m Lauf der W55 in 22:42,92 min zufrieden und unterbot die erhofft DM-Norm. Der einzige Sprinter im TV Refrath ist Joachim Uebele. Der M55-Läufer schlug sich trotz Trainingsrückstandes tapfer als 5. über 100 m in 14,01 s und 200 m als 7. In 29,31 s. Leider konnte Frank Weber seine beiden Vorjahrestitel wegen einer Zerrung nicht verteidigen. In vier Wochen sind die Deutschen Seniorenmeisterschaften ebenfalls in Mönchengladbach. Bis dahin ist der amtierende Deutsche 800 m Hallenmeister wieder fit.

neuen Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Marketingzwecken zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen