Beispiel Beispiel Beispiel Youngster Travel Immovison

Der erste Saisonsieg für Refrath in Liga 1

By
Updated: Oktober 1, 2018

Auch ohne Lars Schänzler (Zerrung) und Raphael Beck holte sich der TV Refrath am Sonntag seinen ersten Sieg in der noch jungen Bundesligasaison. 5:2 hieß es am Ende gegen den in voller Besetzung angetretenen TSV Trittau.

Die Zuschauer sahen die sehr gut aufgelegte Doppel, wobei die Damen Magee/Nelte überhaupt keine Mühe mit ihren Gegnerinnen hatten. Beide TVR-Herrendoppel, sowohl Magee/Nguyen als auch Völker/Schwenger, erwischten einen Sahnetag und siegten bei nur einen Satzverlust. Die anschließende Niederlage des 17-jährigen Neuzugangs Vivien Sandorhazi aus Ungarn war daraufhin leicht zu verschmerzen, zumal diese sehr zu gefallen wusste.

Nahezu zeitgleich erhöhten Nhat Nguyen im 1.Einzel sowie das Mixed Sam Magee / Carla Nelte auf 5:1, bevor Doppelspezialist Jan Colin Völker im Einzel auf verlorenem Posten stand. Das 5:2 unterstrich, dass der TV Refrath auch in dieser Saison das Zeug hat, um die ersten vier Plätze in der Bundesligatabelle mitzuspielen.

Am kommenden Wochenende geht es sowohl beim Heimspiel gegen Mülheim (Samstag 18 Uhr) als auch auswärts in Dortelweil (Sonntag 15 Uhr) gegen zwei der Teams, die mit derselben Zielsetzung in die Saison gegangen sind.

Erneut ein Pünktchen für Refrath 2

Das Fehlen von Christopher Klauer, der sich Mitte der Woche mit einem Infekt krankgemeldet hatte, wog am Sonntag für die Bundesligareserve des TV Refrath wie erwartet sehr schwer. Mit Lukas Mühlhaus aus dem Oberligateam sowie dem noch nicht ganz genesenen Christoph Offermann mussten so zwei Spieler aufs Feld, für die die Trauben in der 2.Bundesliga aktuell noch sehr hoch hängen.

Da auch Anika Dörr und Jenny Karnott im Doppel wenig Siegchancen gegen die internationale Paarung der Gegner hatten, musste TV Refrath 2 schnell einem Rückstand hinterherlaufen.

Lediglich Denis Nyenhuis und Mark Byerly gewannen ihre Spiele, zusammen im Doppel, Nyenhuis im Einzel und Byerly im Mixed mit der sehr gut aufgelegten Jenny Karnott. Somit blieb am Ende mit dem 3:4 ein Verliererpunkt in der Halle Steinbreche, so dass TVR 2 zwar weiter auf den ersten Sieg warten muss, aber mit zwei Punkten auf der Habenseite aktuell immerhin auf Rang 8 steht.

Für den Doppelspieltag am kommenden Wochenende gegen Sterkrade Nord (Samstag 14 Uhr) sowie beim BV Wesel RW (Sonntag 15 Uhr) hofft der TVR, wieder aus dem Vollen schöpfen zu können und vier weitere Punkte holen zu können.

neuen Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Marketingzwecken zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen