Beispiel Beispiel Beispiel Youngster Travel Immovison

Waldenberger, Klauer, Dörr und Karnott vom TV Refrath werden Westdeutsche Meister

By
Updated: Januar 8, 2019

Zum elften Mal war der TV Refrath Gastgeber der Westdeutschen Meisterschaften. Insgesamt konnten die 16 Refrather Athleten 7 Medaillen gewinnen.

Den Anfang machte wie immer die Mixedkonkurrenz und hier gelang den TVR-lern kein guter Start. Jenny Karnott konnte zwar mit ihrem Mülheimer Partner Jonathan Rathke das Halbfinale erreichen, wo sie knapp gegen die späteren Sieger unterlag, doch dies war der einzige Refrather Erfolg in dieser Disziplin. Sowohl Christopher Klauer / Paula Kick, als auch Elias Beckmann / Janice Kaulitzky, Marcello Kausemann / Sarah Molodet und auch Fritz Binus mit seiner Solinger Partnerin gewannen kein Match.

Im Herreneinzel sahen die zahlreichen Badmintonfans starke Vorstellungen der Jugendspieler Corvin Schmitz, Elias Beckmann und Bennet Peters, die Regionalliga- und Zweitligaspielern alles abverlangten und zwei Runden gewinnen konnten. Bennet Peters (U17!) kam sogar ins Viertelfinale, wo er in zwei knappen Sätzen unterlegen war. In der ersten Runde verlor lediglich Nachrücker Lukas Mühlhaus. Einsam seine Erfolgsrunden drehte Kai Waldenberger, der zwar im Halbfinale gegen den Zweitligaspieler Niemczyk einen Satz abgab, aber alle anderen Durchgänge inklusive des Endspiels deutlich gewann. Somit verteidigte er seinen in 2018 erstmals gewonnenen Titel.

Im Dameneinzel hatten mit Sarah Molodet und Julie Marzoch hatten nur zwei U17-Mädchen des TV Refrath bei den Damen gemeldet. Während Molodet in der ersten Runde die Segel streichen musste, gewann Julie Marzoch immerhin zwei Spiele.

Sehr erfolgreich war der TVR schließlich am Sonntag in den Doppeln. Bei den Herren gab es für Kausemann/Peters Binus/Faber und Schmitz/Schmalstieg zunächst Erstrundenniederlagen. IN Runde Zwei sorgten dann die übrigen drei Doppel mit Refrather Beteiligung für Aufsehen. Mark Byerly/Lukas Mühlhaus trotzen den an Zwei gesetzten Gegnern immerhin einen Satz ab und im „Spiel des Tages“ gewann Elias Beckmann mit seinem Solinger Partner Florian Reinhold das Match gegen die topgesetzten Titelverteidige aus der 2.Bundesliga mit 21:19 im 3.Satz.

Parallel gelangte Christopher Klauer mit Marvin Datko (Beuel) ins Viertel- und schließlich auch Halbfinale, wo die beiden gegen Beckmann/Reinhold in drei Durchgängen die Oberhand behielten. Einfacher hatten es Klauer/Datko schließlich im Endspiel, welches die beiden in zwei Sätzen für sich entschieden.

Im Damendoppel schied zunächst in Runde Eins Nele van der Coelen mit Partnerin Anna Franck in drei Sätzen aus. Janice Kaulitzky scheiterte nach zwei guten Erfolgen dann im Viertelfinale an Paula Kick und Partnerin Lena Fischer aus Wesel. Schade, dass sich dann im Halbfinale Kick/Fischer und das Refrather Zweitligadoppel Anika Dörr/Jenny Karnott gegenüberstanden, welches letztere deutlich gewinnen konnten. Schließlich war das Endspiel dann eine knappere Angelegenheit, die Dörr/Karnott in drei Sätzen für sich entschieden und ihren ersten gemeinsamen Titel holten.

Somit beendeten die TVR-Spieler das Turnier mit 4 Gold- und 2 Bronzemedaillen und sorgten somit dafür, dass sich der Gastgeber wieder einmal als erfolgreichster NRW-Verein präsentieren konnte.

neuen Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Marketingzwecken zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen