Beispiel Beispiel Beispiel Immovison

Sensationssieg gegen den Tabellenführer

By
Updated: März 25, 2019

Die stärkste Saisonleistung wird mit einem 9:5 Erfolg gegen die TTG Niederkassel belohnt.

„In jedem Paarkreuz haben wir besser gespielt als erwartet“, resümierte Jakob Eberhardt während der Verabschiedung beider Mannschaften, „und aus diesem Grund haben wir auch verdient gewonnen“.

Der Start in das Spiel verlieft dieses Mal glücklich und erfolgreich für die Refrather Mannschaft: Eberhardt/Pfabe siegten 3:0 gegen Hetzenegger/Amtenbrink und Birg/Weinert 3:2 gegen Hersel/Weisenberg. „Besonders das Spiel von Kevin und Thorsten im Doppel 3 war ein sehr wichtiger Punkt zu Beginn des Spiels“, so Eberhardt. Das Refrather Doppel 2, Eberhardt, Simon/Wahl, wusste gegen das Spitzendoppel Peters/Hinrichs ebenfalls zu gefallen und unterlag erst knapp im Entscheidungssatz.

Im oberen Paarkreuz bestätigten Jakob Eberhardt und David Pfabe ihre gute Form: „Besonders Jakob hat heute in den entscheidenden Phasen sehr gute Entscheidungen getroffen“, lobte Trainer Julian Peters seinen Spitzenspieler. So gewann Jakob sowohl gegen Milan Hetzenegger als auch gegen Uwe Peters, David konnte nach knapper Niederlage gegen Peters ebenfalls gegen Hetzenegger gewinnen. Im mittleren Paarkreuz wussten sowohl Simon Eberhardt als auch Thorsten Birg zu überzeugen: „Thorsten hat sich nach einer kleinen Durststrecke eindrucksvoll zurückgemeldet“, lobte Kapitän Jakob Eberhardt seinen Mitspieler, „und Simon ist einfach immer direkt voll da und in der Mannschaft drin, auch wenn er diese Saison nicht so häufig zum Einsatz gekommen ist.“ Beide Refrather konnten gegen Jan Lukas Hinrichs knapp gewinnen und mussten Bernd Hersel zum Sieg gratulieren.

Im unteren Paarkreuz unterlag Kevin Weinert gegen Weisenberg während Fabian Wahl mit einer großen kämpferischen Leistung zwei Einzelsiege einfahren konnte: „Fabian war sehr emotional, aber auch sehr fokussiert“, so Eberhardt, „der Sieg gegen Amtenbrink war wichtig für ihn und gegen Weisenberg hat er danach mit einem überraschend deutlichen 3:0 den Siegpunkt für uns eingefahren“.

Nach diesem Sieg ist den Refrathern der dritte Platz nicht mehr zu nehmen. „Dennoch wollen wir natürlich trotzdem noch zweimal gewinnen“, blickt Jakob Eberhardt voraus, „vor allem haben wir heute nochmal gezeigt wie gut wir spielen können, wenn wir bis in die Haarspitzen motiviert sind“. In der kommenden Woche geht es nach Neunkirchen zum VTV Freier Grund und am 07.04.2019 findet das letzte Saisonspiel in Refrath gegen die TTG St. Augustin statt.

neuen Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Marketingzwecken zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen