Beispiel Beispiel Beispiel Immovison

Babolat German U17 Open bei der Premiere ein voller Erfolg

By
Updated: Juni 10, 2019

Am Sonntag gegen 13.30 Uhr war es geschafft, das 323. und letzte Spiels war beendet und die letzten Siegerehrungen durchgeführt worden.

Vier Tage lang waren 214 Spieler aus 19 Nationen in Refrath zu Gast gewesen. Unter der sportlichen und organisatorischen Leitung von Referee Günter Wagner und Turnierdirektor Heinz Kelzenberg war das hochrangigste Jugendturnier auf deutschen Boden nach den German Junior in Berlin shr erfolgreich beendet worden

Die erfolgreichste Nation hieß diesmal Frankreich, das mit dem U15-Europameister von 2019, Alex Lanier den Sieger im Jungeneinzel und Jungendoppel in seinen Reihen hatte. An der Seite von Lucas Renoir holte sich Lanier im letzten Spiel des Sonntags seinen zweiten Turniersieg, vorher hatte er seinen Teamkollegen Grégoire Deschamp im Einzel besiegen können.

Schließlich war auch das französische Mädchendoppel Alison Drouard / Laeticia Jaffrenou siegreich gewesen. Im einzigen Dreisatzfinale konnten sie sich gegen die belgisch/niederländische Kombination Lien Lammertyn / Jamie Laurens durchsetzen.

Der Berliner Kian-Yu Oei, dreimal an Eins gesetzt, absolvierte insgesamt 16 Spiele und musste sich letztlich mit „nur“ einem kompletten Medaillensatz zufriedengeben: Bronze im Einzel, Silber im Doppel (mit Malik Bourakkadi) sowie Gold im Mixed (mit Thuc Nguyen).

Die junge Hamburgerin Nguyen holte entgegen der Setzliste diesmal kein Gold, sondern unterlag der späteren Siegerin Aleksandra Chushkina im Viertelfinale. Grund hierfür waren mit Sicherheit die beiden zurückliegenden harten und sehr erfolgreichen Turnierwochen im Erwachsenenbereich, wo sie durch zwei Finalteilnahmen die Fachwelt hatte begeistern können.

Aus deutscher Sicht sehr positiv präsentierte sich Jarne Schlevoigt, der als Erstjähriger Silber im Mixed (mit Julia Meyer) und Bronze im Doppel (mit Jonathan Dresp) holte. Hier hat der DBV für das kommenden Jahr definitiv heiße Eisen im Feuer.

Am Ende waren Spielerinnen und Spieler aus acht europäischen Nationen in den Medaillenrängen, so dass auch dadurch das bunte Teilnehmerfeld in Refrath sehr gut abgebildet wurde.

Der TV Refrath war ebenfalls mit einem Dutzend seiner Talente vertreten. Die meisten sammelten wertvolle internationale Erfahrung, schieden jedoch in der ersten Runde aus. Stark spielten Mark Euler und Nikolaj Stupplich, die es im Einzel in die 3. Runde schafften und dort knapp unterlagen. Auch das Doppel Nikolas Klauer / Nikolaj Stupplich zeigte sich international auf einem guten Weg und schied erst in der dritten Runde aus.

Auch im kommenden Jahr soll das German U17 Open vom 5.-7. Juni in Refrath ausgetragen werden.

neuen Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Marketingzwecken zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen